Aktuelles


08.10.2015

Wir sind umgezogen - in die Schillerstraße 18

Seit 01. Oktober sind wir in unsere neuen Räume in der Schillerstraße 18 eingezogen. Telefonnummern und e-mail Adressen bleiben davon unberührt. Der ein oder andere Umzugskarton steht noch, die Bilder sind noch nicht aufgehängt – etwas wird es noch dauern bis alles wieder seinen Platz gefunden hat. Wir freuen uns sehr über unsere neuen Räume und fühlen uns hier sehr wohl.

Die Schillerstraße 18 war einst ein ehemaliges Magirus-Gebäude - ähnlich wie das Stadtregal. An der Ecke Zinglerstraße/Schillerstraße steht es in sehr exponierter Lage auf dem Weg zur Innenstadt. Das in die Jahre gekommene Gebäude wurde von uns, der PEG, saniert. Wir selbst haben Räume im Erdgeschoss bezogen, in den oberen Stockwerken finden sich diverse andere Nutzer.

weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.peg-ulm.de/aktuelle-projekte/schillerstrasse-18.html

 


07.10.2015

Grundsteinlegung REHA-Verein

Mit zahlreichen Gästen feierten wir am 17. September die Grundsteinlegung für das neue Gebäude des REHA-Vereins. Herr Oberbürgermeister Gönner begann die Feier mit begrüßenden Worten. Herr Heiner Schrottenbaum, Geschäftsführer des REHA-Vereins, stellte den Verein mit seinem vielfältigen Tätigkeitsbereichen vor. Der Verein betreut psychisch erkrankte Menschen, zudem kümmert er sich um traumatisierte Flüchtlinge. Es ist das erste mal, so Herr Schrottenbaum, dass speziell für den REHA-Verein gebaut würde, darüber freue er sich sehr.

Weitere Informationen zum Bauprojekt finden Sie unter:
http://www.peg-ulm.de/aktuelle-projekte/neubau_rehaverein.html

Informationen zum REHA-Verein finden Sie hier:
http://rehaverein.de/


31.08.2015

Trinkbrunnen für Alexander Wetzig, Baubürgermeister a.D.

Die PEG und die UWS haben gemeinsam Baubürgermeister a.D. Alexander Wetzig einen Trinkbrunnen als Abschiedsgeschenk erstellt. Dieser wurde am 16.07.2015 auf dem Platz zwischen Rathaus und Bibliothek eingeweiht. 
Uns war klar, dass dem scheidenden Bürgermeister ein gebautes Geschenk an die Stadtgesellschaft allemal lieber ist als ein persönliches, begründen PEG-Geschäftsführer Christian Bried und UWS-Geschäftsführer Dr. Frank Pinsler die Idee. Der Weg zum Trinkwasserbrunnen, der im wahrsten Sinne zum Wohle der gesamten Stadtgesellschaft ist, war dann nicht mehr weit. Um diesem auch die notwendige gestalterische Fürsorge im Detail zukommen zu lassen, zeichnet der Künstler Herbert Volz einen Entwurf, der dann durch das Büro Prof. Arno S. Schmid und Manfred Rauh Landschaftsarchitekten realisiert wurde. Dies ist sicher ganz im Sinne von Alexander Wetzig, dessen Liebe zum Detail und zur Gestaltung des öffentlichen Raumes in seinem Abschiedsbüchlein „ulm en detail“ so eindrucksvoll offensichtlich wurde.
 
 

27.01.2014

35 000 Quadratmeter Loftideen zeigt „stadtregal – das Buch“

Das stadtregal Ulm ist ein Gebäudekomplex, der aus einer Brache entwickelt worden ist. Die historische Ulmer Feuerwehrrequisitenfabrik (LKW-Werk) Iveco Magirus wurde hierfür entkernt. Entstanden ist ein Loft-Mix aus LEBEN-WOHNEN-ARBEITEN, der schon während der Bauphase mehrfach ausgezeichnet wurde.
 
Das Buch gibt Einblicke in die spannende Planungs- und Entstehungsgeschichte. Details sind zu erfahren, die sowohl für Architekten und Städteplaner interessant sind – aber auch für Immobilieninteressierte und Bauherren. Dass man auch die Menschen kennen lernt, die sich hier ihr Loft gestaltet haben, ist die Besonderheit des Buches. Es geht somit weit über Einrichtungs- und Dekotipps hinaus, denn: Hinter die Wohnungstür schauen ist erlaubt! 
 
 
Stimmen zum Buch:
„Eine Erfolgsgeschichte auf 140 Seiten“
„Mehr als nur bunte Einrichtungsideen“ 
„Das Buch berichtet über den langen und steinigen Weg der Planer, 
eine Brache zur marktstarken Pocketcity zu entwickeln.“

Bestellen können Sie das Buch für € 19,80 direkt bei uns:
info@peg-ulm.de oder telefonisch unter: 0731-80016-0